BREGUET
Type XXI Chrono "Cadran Vintage"

 

Foto: © Breguet

2016 erweitert Breguet ihre historische Kollektion mit dem Chronographen Type XXI 3817. Der Vintage-Look erinnert an die Geschichte und die Ursprünge der Serie Type XX, während die Technologie diesen Zeitmesser fest im 21. Jahrhundert verankert. Der Chronograph Type XXI 3817 verfügt über ein Armband aus Kalbsleder und ein schieferfarbenes Zifferblatt; das Design wird durch ein Gehäuse aus Stahl mit ausgewogenen Proportionen zusätzlich verstärkt. Die an beiden Seiten fein kannelierte Uhr ist dank einer verschraubten Krone bis zu 100 Metern wasserdicht.

Das mechanische Uhrwerk mit Automatikaufzug, mit dem dieser Zeitmesser ausgestattet ist, verfügt über eine Flyback-Funktion, die seit 1954 ein Merkmal der Chronographen Type XX ist. Weiters wurden einige Einstellungen neu angepasst, sodass der Zeitmesser mit verschiedenen technischen Vorteilen aufwarten kann, die durch den Einbau von Bestandteilen aus Silizium möglich wurden. Der Zeiger des Minutenzählwerks kommt aus dem Zentrum, wie auch das Zählwerk für die Sekunden. Somit steht der volle Zifferblattdurchmesser zur Verfügung und die gestoppten Zeiten können präzise abgelesen werden.

Neben weiteren Funktionen verfügt das Modell Type XXI 3817 unter anderem über ein 12-Stunden-Zählwerk und eine Datumsanzeige, die bei 6 Uhr positioniert sind. Eine Tages-/Nacht-Anzeige bei 3 Uhr sowie und die kleine Sekunde bei 9 Uhr komplettieren das Design dieses Zeitmessers. Ein Saphirglasboden gibt den Blick auf das Werk und die zahlreichen Details frei.

Ein historischer Rückblick

Wenn es ein weiteres Gebiet neben der Uhrmacherei gibt, auf dem sich die Familie Breguet einen Namen gemacht hat, so ist es die Luftfahrt: Dies ist Louis Charles Breguet, dem Urururenkel von Abraham-Louis Breguet zu verdanken. Neben der Entwicklung des Gyroplanes, dem Vorfahren des Helikopters, baute er 1916 das Flugzeug Breguet XIV, sozusagen als Ergebnis seiner Erfahrung und Forschung.

Zwischen 1917 und 1926 wurden 8.000 Exemplare dieses legendären Apparates in ungefähr fünfzehn Länder geliefert. Andere Modelle, wie die Breguet 19 oder später der Breguet Deux-Ponts folgten. Parallel zu den Aktivitäten von Louis Charles Breguet und seines Luftfahrtunternehmens entwarf die Manufaktur Breguet Chronographen-Mechanismen, die auf den Schalttafeln der Cockpits eingebaut wurden und man begann mit der Produktion von Uhren für Piloten. So wurden 1935 zum Beispiel die ersten Chronographen für das Handgelenk entwickelt. Zwanzig Jahre später begann Breguet mit der Produktion des Modells Type XX auf Anfrage der französischen Armee. Der gefeierte Chronograph war bis zu Beginn der 80er-Jahre Bestandteil der Ausrüstung der Luftstreitkräfte und der Marineflieger der französischen Armee.

Ab sofort in der Breguet Boutique, 1010 Wien, Kohlmarkt 4 erhältlich.

 

WWW.BREGUET.COM