DEDON                                                                                                          DIE MBRACE DINING KOLLEKTION VON SEBASTIAN HERKNER

MBRACE verfolgt bei seinen Outdoormöbeln einen unkonventionellen, spielerischen Ansatz und vereint Sitzflächen aus DEDON-Faser mit einer soliden Teakholzbasis. Das Ergebnis ist ein Blickfang, eine Kollektion, die man sofort mag, die den Geist des „barefoot luxury“ verinnerlicht und gleichzeitig der Designsprache von DEDON einen nordisch angehauchten Charakter verleiht. 

NEU: MBRACE ESSTISCH UND DAYBED

Nachdem MBRACE von Sebastian Herkner sich als ein Liebling bei den Pool- und Loungemöbeln etabliert hat, wird es nun auch im Essbereich herzlich willkommen geheißen. 

Die neuen Kreationen kennzeichnen sich durch denselben spielerisch unkonventionellen Charakter, unnachahmlichen Komfort und reichhaltigen Materialmix, der der ursprünglichen MBRACE Kollektion zu ihrem Erfolg verhalf und ihr bei den Iconic Awards 2016 den renommierten ‘Best of Best’-Preis einbrachte. Der Esstisch ist aus solidem Teakholz gefertigt und in zwei Größen erhältlich. Er trägt dieselbe Designsprache der Stühle — von der Konstruktion der Basis bis hin zu den Kurven der Tischplatte, die wie ein Surfbrett anmutet. Die aus Leisten gefertigte Tischplatte verströmt dank der schmalen Spalte zwischen den Leisten denselben offenen, luftigen Charakter, wie die geflochtenen Sitzflächen. “Durch die offene Oberfläche interagiert der Tisch mit dem Garten”, erläutert Herkner, “und auch mit den Stühlen.”

Ein Daybed rundet die MBRACE Lounging-Auswahl mit attraktiver organischer Linienführung und milder nordischer Eleganz ab. MATERIALIEN Wie die Original-Loungemöbel sind auch die neuen MBRACE Armlehnstühle mit einer soliden Teakholzbasis und einer anschmiegsamen Sitzfläche ausgestattet, die sie behaglich umarmt. Die Sitze selbst sind in der charakteristischen dreiachsigen Maschung der Kollektion aus DEDONFasern geflochten, was ihnen eine luftige Offenheit verleiht. Wie Herkner treffend bemerkt, können die Stühle so “ihre Umgebung umarmen und eins mit der Umwelt werden.”

WAS SEBASTIAN HERKNER DAZU SAGT

Als eines der führenden Talente im Design widmete sich Herkner den Ergänzungen für den Essbereich der Kollektion mit besonderer Achtsamkeit:

“Heute dient ein Esstisch nicht einfach nur zum Essen — er ist ein Ort der Kommunikation, des Spiels und der Arbeit, auch draußen. Die Stühle dazu sollten natürlich gerade sein, aber nicht übertrieben formell. Und es war besonders wichtig, dass der Tisch schmal sein sollte, mit nur 90 cm Tiefe, um Raum für ein wahres Beisammensein zu schaffen.”

  Fotos © Dedon

Fotos © Dedon