PUlogo.png

PREMIUM präsentiert das neue CNN Digital-Venture:                             ANTHONY BOUDRAIN "EXPLORE PARTS UNKNOWN"

Mit dem neuen Digital-Venture ‘Explore Parts Unknown’ bietet CNN Fans der CNN US Original Series “Anthony Bourdain Parts Unknown”, die mit einem Emmy ausgezeichnet wurde, eine Plattform, die alle Fragen rund um Bourdains kulinarische Reiseabenteuer beantwortet.

"Dieses Projekt stillt meine große Neugier und gibt uns die Möglichkeit bekannte Wege zu verlassen, mehr Stories zu erzählen, bestehende zu erweitern und tiefer in die Orte einzutauchen, die ich für die TV-Serie besuche“ Anthony Bourdain.

Host und Koch Anthony Bourdain.                                                                                                                   Foto: © David Scott Holloway/Courtesy of CNN  

Host und Koch Anthony Bourdain.                                                                                                                   Foto: © David Scott Holloway/Courtesy of CNN  

DAS INTERVIEW:

Vor 15 Jahren waren Sie zum letzten Mal im Fernsehen. Wie halten Sie ihre Sendungmodern, wenn man bedenkt, wie viel sich in den letzten Jahren im Fernsehen verändert hat?

Bourdain: Ich versuche mich möglichst nicht zu wiederholen, jede Episode soll wie ein eigener kleiner Film sein. Außerdem tue ich alles dafür, um selbst interessiert und unterhalten zu bleiben und mich ehrlich nie zu fragen, was von der Öffentlichkeit erwartet oder gewollt wird.

Warum haben Sie sich dafür entschieden ‚Explore Parts Unknown‘ zu machen und wie unterscheidet sich das Format von ihrer TV-Sendung?

Bourdain: ‚Explore Parts Unknown‘ schien einfach wie der nächste logische Schritt. Ich wurde Partner beim Medienunternehmen Roads & Kingdoms. Die haben weltweit über 100 Mitarbeiter, tolle Journalisten und großartige Autoren. Ich habe einfach die Gelgenheit gesehen, zusätzliches Material für diejenigen Zuschauer zu produzieren, die mehr erfahren wollen, als wir in eine 42-minütige Sendung packen können.

Wie wichtig ist es für Köche zu reisen?

Bourdain: Es ist wünschenswert, aber nicht unerlässlich. Es ist wie bei jedem anderen Menschen auch. Ich glaube, dass man durch Reisen zu einem besseren Menschen wird und man lernt sich besser in andere Menschen einzufühlen. Aber man muss das nicht machen. Einige der besten Köche, die ich kenne, haben wahrscheinlich noch nie ihre Stadt verlassen.

Das sind Großmütter und Besitzer oder Köche kleiner Osterien in Rom – oder sie betreiben einen Essenstand in Vietnam. Es ist also nicht unbedingt notwendig zu reisen, um ein guter Koch zu werden.

Welches Ihrer Reiseziele hat Sie am meisten überrascht und warum?

Bourdain: Ich denke der Iran. Die Erfahrungen, die ich auf der Straße mit Iranern gemacht habe, sind vollkommen anders, als man sich das außerhalb des Irans vorstellt. Der Iran als Weltmacht, als politische Einheit ist etwas ganz anderes als der Iran, den ich auf dem Spaziergang durch Teheran kennengelernt habe.

Welche neuen Trends haben Sie auf ihren vielen Reisen entdeckt?

Bourdain: Am wichtigsten ist es mir, Menschen auf modernes mexikansiches Essen aufmerksam zu machen. Was junge mexikansiche Köche mit traditionellen Zutaten anstellen, ist ein großartiger Trend, den ich begeistert verfolge.

Gibt es etwas, das Sie nicht essen würden?

Bourdain: Ich habe es bisher in meiner gesamten Karriere erfolgreich vermieden, Hund zu essen. Darüber bin ich ziemlich froh. Mir wurde Hund so oft angeboten, aber ich konnte es zum Glück immer dankend ablehnen, ohne irgendwelche Gefühle zu verletzen. Aus ideologischen Gründen würde ich keine Hai-Flossen bestellen, obwohl sie mir schon einmal bei einer Hochzeit angeboten wurden und ich pflichtbewusst ein paar Bissen aß. Das ist es aber so ziemlich. Alles andere, wie schlimm kann es schon sein?

 

„Dieses Projekt stillt meine große Neugier und gibt uns die Möglichkeit bekannte Wege zu verlassen, mehr Stories zu erzählen, bestehende zu erweitern und tiefer in die Orte einzutauchen, die ich für die TV-Serie besuche“, so Host und Koch Anthony Bourdain. 

Bourdains ansteckende Leidenschaft für Essen, Kultur, Reisen und Abenteuer war der Stein des Anstoßes für das neue eigenständige Digitalprojekt. Dort werden die Gespräche weitergeführt, die in der TV-Serie begonnen haben, und ein digitales Universum für diejenigen geschaffen, die Bourdains Erfahrungen und Eindrücke nachfühlen möchten. Das Projekt ist in Zusammenarbeit zwischen CNN und Roads & Kingdoms entstanden – eine unabhängige Zeitschrift mit Standorten in New York und Barcelona, die sich Themen wie Politik, Reisen, Essen und Kultur widmet. 

Auf der Liste der Reiseziele stehen unter anderem Hanoi, Las Vegas, Manila, Buenos Aires, Montana, Senegal, Madagaskar, Istanbul, New Jersey und Südkorea. Wöchentlich wird das Dossier um weitere Ziele ergänzt. 

„ExplorePartsUnknown.com geht weiter als die TV-Serie. Jeder aufgeschlossene, von fremden Kulturen angezogene und abenteuerhungrige Zuschauer findet hier das Essen, die Orte, Geheimnisse, Geschichten und Menschen, denen Anthony Bourdain auf seinen Reisen begegnet“, so Ed O’Keefe, SVP of Premium Digital Content. 

Folgende Rubriken und weitere exklusive Features sind auf der Seite zu finden: 

Exklusive Videos: Zum Launch ist die siebenteilige Serie „Catalunya: The Return“ online abrufbar, die Bourdain bei einem Roadtrip durch Spanien begleitet. 

Bourdain’s Field Notes: Bourdains persönliches Reisetagebuch 

The Perfect Day: 12-Stunden-Plan für den optimalen Tag an einem Reiseziel mit Restaurant-, Bartipps und anderen Abstechern 

Recipes: Rezepte aus der TV-Show „Anthony Bourdain Parts Unknown“ mit einordnenden Artikeln zu Ursprung, Kontext und regionalem Stellenwert des Gerichts 

Destination Fact Sheets: Reisen wie Anthony Bourdain wird mit diesen Tipps und Empfehlungen zum Kinderspiel 

Fotos: © CNN International

Fotos: © CNN International