AUFGEDIRNDLT                                                                                                LENA HOSCHEK TRADITION

Harmonisches Wechselspiel aus intensiven Herbsttönen und bedachtsamer Einbindung zarter floraler Elemente... 

 Fotos:  © Lupi Spuma

Fotos:  © Lupi Spuma

Das Dirndlg´wand des Labels Lena Hoschek Tradition präsentiert sich im Herbst/Winter 2017/18 herbstlich romantisch in kraftvollen Farbnuancen und ruft idyllische Bilder von goldenen Weizenfeldern, saftigen Almwiesen und geselligen Abenden am Lagerfeuer ins Gedächtnis. 

 

Die Entwürfe der kommenden Herbst/Winter Kollektion zeichnen sich durch ein harmonisches Wechselspiel aus intensiven Herbsttönen und der bedachtsamen Einbindung zarter floraler Elemente aus. So reicht das Farbspektrum von warmem Kaminfeuer-Rot über sattes Moosgrün und goldenes Weizengelb bis hin zu zartem Enzianblau.

Gleich ins Auge stechen auch die in liebevoller Handarbeit gefertigten Blütenstickereien, welche die Bustiers der Leinen-Baumwolldirndl „Vivienne“ und „Heidemarie“ zieren. Besonders wandelbar durch zwei Wechselschürzen eignet sich Letzteres kombiniert mit einer Seidenschürze auch wunderbar für festliche Anlässe am Abend.

Das Dirndl „Elodie“ fällt vor allem durch seinen romantisch-provenzalischen Stoffdruck in zartem Enzianblau auf, wohingegen das Dirndl „Trudi“ durch sein mit Froschgoscherl aufwendig verziertes Dekolletee alle Blicke auf sich zieht. Ebenfalls mit praktischer Wechselschürze glänzt „Trudi“ nicht nur tagsüber mit Baumwollschürze, sondern ist mit einer roséfarbenen Seidenschürze auch für besondere Anlässe geeignet.

Das Seidendirndl „Theresia“ lädt in einem satten Kaminfeuer-Rot förmlich dazu ein, das Erntedankfest zu zelebrieren und schmückt die Trägerin mit einer auffälligen Herzrüsche am Ausschnitt. All jene, die eine trachtige Alternative zum traditionellen Dirndl suchen, werden wie jede Saison bei den Wally- und Gretlkleidern mit den klingenden Namen „Weinstein“, „Lärche“ und „Abendrot“ fündig. Herbstlich kühle Abende klingen am besten im wollig warmen „Liesl“ Pullover mit traditionellem Zopfmuster oder im eleganten Walkjanker „Franz Josef“ in Kombination mit dem beliebten „Wally“ Tuch aus. 

Schon seit 2009 lanciert die österreichische Kleidermacherin Lena Hoschek unter dem Label Lena Hoschek Tradition zwei Mal jährlich eine neue Trachtenkollektion. Die traditionell verarbeiteten Kollektionen zeichnen sich stets durch die liebevolle Verarbeitung von Naturstoffen und durch die unverwechselbare Liebe zum Detail aus. Lena Hoschek Tradition steht damit nicht nur für Naturverbundenheit, Heimatgefühl und Qualität, sondern auch für die behutsame Weiterentwicklung von Tracht. Genau dieses Heimatgefühl transportiert die Designerin nicht nur mit ihren Designs, sondern auch mit dem Ambiente der Shooting Location. Dabei wählt sie bewusst traditionelle Plätze in ihrer Heimat Steiermark und entschied sich diese Saison für das Freilichtmuseum in Stübing. 

Für einen romantischen Dirndl-Look setzt Lena Hoschek beim Katalog-Shooting auf ein natürliches Make-up in herbstlichen Laubtönen und gewelltes Haar, geschmückt mit prachtvollen Headpieces von miss lillys hats. 

Das richtige Schuhwerk passend zu Ausflügen und Wanderungen im Dirndl kommt von der österreichischen Traditionsmarke DACHSTEIN, welche klassische Schuhdesigns mit den neuesten Technologien verknüpft.