GEFÜHLSWELTEN - DIE SALZBURGER FESTSPIELE

Liebe, Tod und Leidenschaft: Die ewigen Themen der Menschheit verbinden auch diesen Sommer Tradition und Zeitkritik in künstlerisch vollendeter Form. Ein romantischer Don Giovanni, eine leidenschaftliche Leonora, ein Jedermann als hedonistischer Macher — in hochkarätigen Produktionen eröffnen uns die Salzburger Festspiele neue Perspektiven. 

 Anna Netrebko ist als Leonora auf dem Höhepunkt ihrer Kunst; ihr zur Seite stehen Plácido Domingo, Daniele Gatti und die Wiener Philharmoniker.

Anna Netrebko ist als Leonora auf dem Höhepunkt ihrer Kunst; ihr zur Seite stehen Plácido Domingo, Daniele Gatti und die Wiener Philharmoniker.

ANNA NETREBKO und PLÁCIDO DOMINGO. Klingende Namen, die diesen Salzburger Festspielsommer zu einem ganz besonderen machen. Anna, La Diva, ist nach wie vor unerreicht; ihre technische Perfektion und stilsichere Bühnenperformance, aber vor allem ihre farbenreiche, dunkel leuchtende Stimme lassen selbst die strengsten Kritiker in Begeisterungsstürme verfallen. Sie ist eine Sängerin, die einfach alles hat: Reinheit und Genauigkeit, eine beträchtliche dynamische und tonale Bandbreite, Ideen, Wissen und Witz — all das kombiniert mit überwältigendem Charisma, das es völlig unmöglich macht, wegzusehen, wenn sie als Gräfin Leonora in Verdis »Il Trovatore« auf der Bühne steht. 

Die rolle des Grafen Luna hat kein Geringerer als Plácido Domingo übernommen. Sein Repertoire umfasst 144 rollen, eine Zahl, die von keinem anderen berühmten Opernsänger der Geschichte erreicht wurde. in den letzten Jahren erarbeitete sich der Startenor auch zahlreiche Baritonpartien, wie den Germont in »La Traviata« und eben nun den Grafen Luna in »il Trovatore«. Ein Fest der Stimmen lässt diese Besetzung— auch Francesco Meli als Manrico ist mit von der Partie — allemal erwarten.

Und: Daniele Gatti dirigiert die Wiener Philharmoniker. Gatti, Chefdirigent des Orchestre National de France, ist dem heimischen Publikum durch Produktionen an der Wiener Staatsoper bekannt, darunter »Simon Boccanegra« und »Boris Godunow«.

Mit den Wiener Philharmonikern verbindet ihn eine lange Zusammenarbeit, 2012/2013 unternahm man eine Tournee mit sämtlichen Brahms-Symphonien.

 

Fotos: © Dario Acosta/DG / Pablo Faccinetto / Felix Broede/DG

 

  SHOPPING IN SALZBURG     ©    Salzburg Tourismus

SHOPPING IN SALZBURG

© Salzburg Tourismus

SHOPPING - HOTELS - RESTAURANTS


 

 




NEUIGKEITEN AUS

KUNST & KULTUR.