MONDSÜCHTIG

Montblanc Star Twin Moonphase

© Montblanc

Der Mond steht Kopf

Die Montblanc Star Kollektion gilt als Inkarnation der klassisch-eleganten Uhr. Sie setzt auf schnörkellose runde Gehäuse aus Gold oder Edelstahl, auf makellose Qualität und traditionelle Veredelungstechniken, die aus jeder Uhr der Montblanc Star Kollektion einen zeitlos schönen Zeitmesser machen.

Alle diese Eigenschaften kommen in der neuen Montblanc Star Twin Moonphase perfekt zum Ausdruck und werden durch das hochwertige Automatikwerk mit zwei besonders attraktiven Komplikationen aufs Schönste ins Szene gesetzt. Es handelt sich um ein interessant platziertes Zeigerdatum und eine Mondphasenanzeige, die die wechselnden Gesichter unseres Erdtrabanten sowohl aus Sicht der Nordhalbkugel als auch aus der Perspektive des südlichen Hemisphäre zeigt. Eine äußerst seltene Indikation die durch ein zusätzliches Modul auf der Komplikation ermöglicht wird, welches in dieser Konfiguration nur von Montblanc genutzt wird und welche der Uhr ihren Namen Twin Moonphase verleiht.

 

Der Mond von Nord und Süd

Bei den meisten Uhren mit Mondphasenanzeige entwickelt sich der Mond aus nördlicher Sicht, weil die Uhren und die Mondphasenanzeige auf der Nordhalbkugel erfunden wurden und der überwiegende Teil der Menschen (und damit auch der Uhrenkäufer) nördlich des Äquators leben. Anders bei der Montblanc Star Twin Moonphase, mit der auch die Bewohner der Südhalbkugel zu ihrem Recht kommen. Sie kombiniert die klassische Mondphasenanzeige mit dem charakteristisch geformten Fenster (welches die Geometrie des zu- oder abnehmenden Mondes für die Nordhalbkugel zeigt) mit einem Zeiger für das Mondalter in Tagen, der in der gegenüber liegenden unteren Hälfte des Hilfszifferblatts auf Mondphasensymbole deutet, die anzeigen in welcher Phase sich der Mond im Süden präsentiert.

Das Ganze spielt sich auf einem klassisch schönen Hilfszifferblatt bei 6 Uhr ab, das bis ins letzte Detail konsequent durchgestaltet ist. An der Peripherie die Anzeige des Mondalters in Tagen und in der oberen Hälfte die vertraute Mondphasenanzeige mit goldenem Nachtgestirn auf dunkelblauem Hintergrund im charakteristisch geformten Fenster, das dem nördlichen Mond von Tag zu Tag ein neues Gesicht verleiht. Die darunter liegende Fläche trägt ein diskretes Prägemuster in Form der Montblanc Emblems, eingerahmt von den Mondphasensymbolen, wie man sie von der Südhalbkugel aus sieht.

 

Ein Zifferblatt von großer Klasse

Das Zifferblatt zeigt ein feines Guilloché-Dekor, ein klassisches Design-Element der haute horlogerie, welches auf den Zifferblättern der Montblanc Star Uhren zum Einsatz kommt und auf dem Gesicht der Twin Moonphase die Konturen des Montblanc Emblems auf dem Mondphasen- Hilfszifferblatt konzentrisch weiter entwickelt. Es reicht bis zur klar gegliederten Minuten- /Sekundenskala am äußersten Zifferblattrand und besitzt Aussparungen zwischen 1 und 2 Uhr für das asymmetrisch angeordnete Zeigerdatum und die Kartusche bei 10 Uhr mit dem MONTBLANC Schriftlogo und der Aufschirft „Automatic“,  die auf den mechanischen Antrieb der Uhr hinweist. Die ungewöhnliche Anordnung der Datumsanzeige und die geschickt platzierten roten Farbakzente in den Minuten- und Kalenderskalen sowie der Sichelspitze des Datumszeigers verleihen der Uhr etwas sehr Eigenständiges. Typisch für die Montblanc Star Kollektion sind die schwarzen arabischen Ziffern, die sich deutlich vom silbergrauen Hintergrund abheben. Zu diesem edlen Setting schaffen gebläute Stahlzeiger einen starken Kontrast, der für hervorragende Ablesbarkeit sorgt: blattförmig die Stunden- und Minutenzeiger, stabförmig der Sekundenzeiger mit dem ajourierten Montblanc Emblem als Gegengewicht, schlank und gerade der Mondphasen-/Alterszeiger und sehr fein der Datumszeiger mit der leuchtend roten Sichelspitze.

 Gehäuse im Glanz von Edelstahl

Eingerahmt wird dieses klassisch-eigenständige Gesicht durch das perfekte Rund des polierten Edelstahlgehäuses, das mit 42 mm Durmesser und 12,7 mm Gesamthöhe sehr zeitgemäße Proportionen besitzt. Es trägt über dem Zifferblatt ein gewölbtes, entspiegeltes Saphirglas und auf der Rückseite einen verschraubten Sichtboden mit Saphirglas. Dieser bietet freie Sicht auf das mechanische Qualitätsuhrwerk MB 4810/913 mit automatischem Aufzug, dessen Modul zur Anzeige der Zwillingsmondphase in dieser Konfiguration ausschließlich von Montblanc genutzt wird. Das Uhrwerk mit asymmetrischem Zeigerdatum zeigt alle Merkmale Schweizer Uhrmacherkunst, tickt mit 28.800 Halbschwingen pro Stunde (4 Hz) und kann nach längerem Nichttragen der Uhr auch über die griffig gerändelte Edelstahlkrone mit eingelegtem Montblanc Emblem aufgezogen werden. Die Korrektur von Datum und Mondphase erfolgt in Tagesschritten über zwei in die Gehäuseflanke integrierte Drücker. Getragen wird die Uhr in klassischer Manier an einem großschuppigen schwarzen Alligator-Lederband, das mit einer exklusiven Dreifach-Edelstahlfaltschließe schnell und komfortabel ans Handgelenk gelegt und gesichert wird.

 

WWW.MONTBLANC.COM




DIE AKTUELLSTEN NEUIGKEITEN AUS DER WELT DER FEINEN UHREN!