Willy Bogner                                                                                                                   alle Fotos: © Bogner, beigestellt

Willy Bogner                                                                                                                alle Fotos: © Bogner, beigestellt

WILLY BOGNER
Eine Erfolgsgeschichte.

Willy Bogner feiert sein 50-jähriges Film-Jubiläum und 25 Jahre »Feuer und Eis«. Ein guter Anlass für PREMIUM, dem sympathischen Münchner eine Erfolgsstory zu widmen und zu zeigen, mit welcher Leidenschaft das Multitalent seine Projekte seit 50 Jahren umsetzt.

 

DER FILMEMACHER, Modedesigner und Unternehmer Willy Bogner wurde 1942 in München geboren. Er studierte Betriebswissenschaften in München und Wien und Bekleidungstechnik in Hohenstein. Die Leidenschaft zu den Bergen und dem Skisport bekam Willy Bogner von seinem Vater in die Wiege gelegt. Bogner sen. wurde als Skisportler unter anderem elfmal deutscher Meister der nordischen Kombination, Dritter der Weltmeisterschaft 1935 und nahm auch an den Olympischen Spielen 1936 teil. Willy Bogner stand seinem Vater in nichts nach. 

Als Sechzehnjähriger war er bereits mehrfacher deutscher Jugendmeister, mit siebzehn gewann er als erster Deutscher das berühmte Lauberhorn-Rennen. 1960 und 1964 nahm er als Mitglied der deutschen Skimannschaft an den Olympischen Winterspielen teil.

BALD ENTDECKTE der Münchner seine Liebe zur Fotografie und dem Filmemachen. »Ich wurde oft gefragt, was denn am Skifahren

dran sei — da hat man natürlich Schwierigkeiten, das mit den richtigen Worten zu beschreiben, deshalb habe ich es mit Bildern versucht!« Und: »Meine Liebe zur Kamera entwickelte sich durch die Jagdleidenschaft meines Vaters. Ich begleitete ihn auf die Pirsch und fotografierte Rehe und Hirsche; später benutzte ich seine 16-mm-Kamera. Bald wurde ich von meinem Vater auf dessen Jagdreisen als ›Reporter‹ angestellt. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass es quasi auf der Hand lag, auch über meine große Leidenschaft, das Skifahren, Filme zu machen.«

DER ERSTE »PROFESSIONELLE« SCHRITT kam 1960, als TV-Moderator Harry Valerien fragte, ob Bogner als Teilnehmer der Olympischen Spiele nicht einen Bericht aus dem Olympischen Dorf machen wollte. Nachdem er mit dem Film über die Olympischen Winterspiele in Squaw Valley aufgefallen war, fand sein Dokumentarspielfilm »Ski Faszination«, der 1964 in »Cinemascope« gedreht wurde, internationale Anerkennung. Hier entwickelte Willy Bogner eine neue Technik: mit der 35-mm-Kamera in hoher Geschwindigkeit zu filmen. Für Claude Lelouches Olympiafilm 1968 folgte er als Kameramann auf Skiern den besten Skiläufern der Welt bei ihren Abfahrtsläufen über die Pisten von Grenoble.

AUCH JAMES BOND und Willy Bogner gehören untrennbar zusammen. Bogners Aufnahmen für »Im Geheimdienst Ihrer Majestät« zählen bis heute zu den atemberaubendsten der Filmgeschichte. Seine Fahrt auf Skiern durch den engen Eiskanal mit über 100 Stundenkilometern und einer 30 Kilo schweren Spezialkamera um die Hüften beeindruckte den Bond-Produzenten Albert R. Broccoli dermaßen, dass er den jungen Filmemacher für drei weitere 007-Streifen engagierte: Bogner war auch in »Der Spion, der mich liebte«, »In tödlicher Mission« und »Im Angesicht des Todes« für die Action- und Stuntszenen verantwortlich. 

 Willy Bogner produzierte 37 Filme — zumeist übernahm er auch Buch,Regie und Kamera.

Willy Bogner produzierte 37 Filme — zumeist übernahm er auch Buch,Regie und Kamera.

Was wenige wissen, ist, dass Willy Bogner dem 007-Agenten Roger Moore das Skifahren persönlich beigebracht hat, wodurch sich eine enge Freundschaft entwickelte. »Als Amateurfilmer bei James Bond — das war ein unglaubliches Erlebnis. Ich habe ja nie Kameramann gelernt oder eine Filmschule besucht. Wir haben einfach viel versucht und ausprobiert. Learning by doing, wie man so schön sagt«, erinnert sich Bogner.

EIN FEUERWERK aus Action, Stunts and Fun — das war »Feuer und Eis«. Der erfolgreichste Sportfilm, der je in die Kinos kam, begeisterte 1986 weltweit Millionen Kinobesucher. Sportliche High Performance im Kontrast mit kreativer Unbekümmertheit: Das Novum wurde zum Lebensgefühl, aus dem vier Jahre später der erste »Bogner Fire + Ice Tribe« hervorging. Der Tribe, das waren Jungs und Mädels, die in die Welt hinauszogen und dieser wie sich selbst alles abverlangten. 1990 drehte er »Feuer, Eis & Dynamit« mit Roger Moore, Shari Belafonte und Uwe Ochsenknecht. Bogner war stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen. So war er auch der erste Deutsche, der sich 1998 mit »Ski to the Max« an das gigantische Imax-Format heranwagte. Bis heute produzierte Willy Bogner 37 Filme — wobei er meist auch Buch, Regie und Kamera übernahm und dafür zahlreiche Auszeichnungen, wie den Bambi und den Bayerischen Filmpreis, erhielt. Zuletzt drehte er den erfolgreichen Bewerbungsfilm des russischen Skiortes Sotchi für die Olympischen Winterspiele 2014.

 Willy Bogner mit der Liebe seines Lebens, Sônia Bogner, die er 1972 heiratete.

Willy Bogner mit der Liebe seines Lebens, Sônia Bogner, die er 1972 heiratete.

1972 HEIRATET ER die Liebe seines Lebens, das brasilianische Supermodel Sônia Ribeiro, und legte damit auch den Grundstein für sein Lifestyle-Imperium. Gemeinsam führen Willy und Sônia ihr weltweit erfolgreiches Sportmodeunternehmen. In Fachkreisen gilt Bogner als wichtiger Wegbereiter sportiven Designs. Sônia Bogner verantwortet die Damenkollektion des Unternehmens und entwirft seit 1992 ihre eigene exklusive Designerkollektion Sônia Bogner, die für elegante, kosmopolitische Damenmode steht. Längst ist die globale Lifestyle-Marke, deren erste Produkte in einem kleinen Hinterhof in der Münchner Innenstadt hergestellt wurden, auch bei modisch inspirierter, anspruchsvoller Sportswear führend. Als eine der führenden internationalen Lifestyle-Marken in Skimode und Sportswear garantiert Bogner einen stilsicheren, eleganten Auftritt in den Alpenresorts zwischen Kitzbühel und St. Moritz. Die Kollektionen mit dem weltbekannten »B«-Logo sind weltweit ein Begriff für Sportlichkeit, Funktionalität und Mode — und das immer mit höchstem Anspruch an Exklusivität und Qualität.

WILLY BOGNERS GESAMTWERK zeigt eindrucksvoll, mit welcher Energie und Freude das Multitalent seit nunmehr 50 Jahren seine Leidenschaften verfolgt — und damit auch viele andere inspiriert: »Ich arbeite sehr viel und sehr gerne, und ich glaube, dass es das Wichtigste für einen Unternehmer ist, seine Mannschaft stets ausreichend zu motivieren.«






PREMIUM is official partner of:


DIE AKTUELLSTEN FASHION NEWS!