© 2015 Zenith, swisstime.ch

ZENITH

Academy Georges Favre-Jacot

Zenith residiert noch immer in den Mauern, wo die Marke 1865 geboren wurde, dieses Jahr begeht sie ihr 150jähriges Jubiläum mit einer Ausnahmeuhr, in der das visionäre Genie des Gründers Georges Favre-Jacot aufscheint. Genialität war durchaus vonnöten, um das Ketten-Schnecke-System, das damals in Marinechronometern verwendet wurde, auf das winzige Volumen einer Armbanduhr zu übertragen. Dieser unendlich komplexe Mechanismus kompensiert die mit abnehmender Gangreserve nachlassende Zugkraft des Federhauses und sorgt dafür, dass die Antriebskraft des Werkes vollkommen gleichmässig bleibt und kein Amplitudenverlust entsteht. Dazu überträgt die Aufzugsfeder ihre Kraft auf die von Zenith entworfene Schnecke, und zwar über eine Kette von 18 cm, die sich um das Federhaus wickelt. Die konische Form der Schnecke kompensiert die sinkende Aufzugskraft, die dann über das Räderwerk bis zum Hemmungsrad aus Silizium gelangt. Serie limitiert auf 150 Exemplare.

 

Werk

Mechanisch mit Handaufzug Kaliber El Primero 4810 mit konstanter Kraft, Kraftübertragung vom Federhaus über Kette-Schnecke, Chronometer mit COSC-Zertifikat, 36.000 Halbschw./h, 797 Einzelteile (davon 575 für das Kette-Schnecke-System), 30 Lagersteine, Gangreserve 50 h

Funktionen

Stunde, Minuten, Sekunden, Gangreserveanzeige

Gehäuse

Rotgold 18 K, 45 mm Saphirglas bombiert, beidseitig entspiegelt Wasserdicht bis 30 m (3 bar / 100 ft)

Zifferblatt

Silber gekörnt Federhaus bei 10.30 h Schnecke bei 1.30 h

Armband

Alligator braun, Futter Kautschuk, Faltschliesse Rotgold 18 K

 

 

WWW.ZENITH-WATCHES.COM


 

 

 




DIE AKTUELLSTEN NEUIGKEITEN AUS DER WELT DER FEINEN UHREN!